Schwerpunkte

Im Mittelpunkt unserer Arbeit steht das seelsorgerliche Gespräch mit den PatientInnen auf den Stationen oder in unserem Büro.

In der Betriebsamkeit einer medizinischen Hochleistungsklinik mit den zahlreichen Untersuchungen und Behandlungen geraten viele Kranke in einen Strudel von Gefühlen, von Ängsten und Bedenken oder auch Erleichterung und Dankbarkeit. Durch unsere Begleitung möchten wir Raum dafür geben, dass auch die seelische Befindlichkeit wahrgenommen wird und zur Sprache kommen kann. Das kann Schweres leichter machen und zur Klärung beitragen.

In unseren Gesprächen werden unterschiedliche Themen berührt, etwa: Grenzen des Lebens, Abschied, Trauer, Sterbebegleitung, Orientierung am Glauben, Lebenskrisen, Belastung von Angehörigen und Mitarbeitern, Freude über Heilung und medizinisch-ethische Fragestellungen.

Darüber hinaus hat jeder Seelsorger / jede Seelsorgerin im Laufe der Jahre eigene Schwerpunkte gebildet. Diese sind u.a.:

  • seelsorgerliche Betreuung von Intensivstationen (Begleitung von PatientInnen, Angehörigen und MitarbeiterInnen; Teilnahme an Teambesprechungen zu ethischen Fragestellungen)
  • interdisziplinäre Zusammenarbeit im Arbeitskreis psychosoziale Onkologie
  • Mitarbeit in der Fort- und Weiterbildungsstätte der Charité
  • supervisorische Begleitung ehrenamtlicher MitarbeiterInnen
  • in Zusammenarbeit mit umliegenden Gemeinden: Aus– und Fortbildung von ehrenamtlichen MitarbeiterInnen
  • Angebote in der Trauerarbeit: Gruppen, Einzelgespräche, Trauercafés